Kommissarin im Einsatz

Es geht voran! Der Krimi flutscht. Obwohl ich am Wochenende nicht zum Schreiben gekommen bin, habe ich heute das vierte Kapitel begonnen, in dem das Opfer endlich einen Namen bekommt und erstmals als Charakter fassbar wird. Damit ist die Basis geschaffen, weitere Motive und erstmals auch Verdächtige einzuführen. Ein Grund, warum es so schön fließt, […]

Schwiegertochter in Schwierigkeiten

Irmingard, Broonaghs Schwiegertochter, macht sich gerade richtig unbeliebt. Wenn sie nicht bald lernt, ihr Schandmaul zu halten, fürchte ich, dass sie das Ende des Romans nicht mehr erleben wird. Dabei bin ich noch immer nicht dahinter gekommen, weshalb sie und Broonagh einander derart hassen und was ihr kleines, dunkles Geheimnis ist, auf das Broonagh immer […]

Die Furcht des Weisen

Gerade habe ich den ersten Band des zweiten Teils der Königsmördertrilogie von Patrick Rothfuss ausgelesen. Zugegeben: Es fiel mir am Anfang ein bisschen schwer, mich wieder in die Geschichte zu versetzen. Vielleicht hätte ich zur Vorbereitung den Namen des Windes noch einmal lesen sollen. Trotz dieser Anfangsschwierigkeiten hat mich aber auch dieses Buch wieder gefangen […]

Die buckelige Verwandtschaft gibt den Chor

So, nach zwei Tagen wilder Gedankenstürme haben Brünhilde und Alverik nicht nur vier Kinder (bisher war es nur eines), sondern die Kinder auch noch Nachkommen. Als Aufzählung liest sich das dann fast wie die Geschlechterfolgen in der Bibel. Nein, ich werde nicht zitieren. Wer sich das antun möchte, kann es in 1. Moses 5 nachlesen. […]

Der passende Rahmen

Ursprünglich war die Handlung am Beginn des Romans als eine Art Prolog gedacht; eine kurze Vorstellung der Ich-Erzählerin und des Themas verpackt in nettes Beiwerk; sprachliches Geschenkpapier, das die Neugier auf den eigentlichen Inhalt durch sein glänzendes Äußeres steigert, das man aber letztlich verknüllt wegwirft und vergisst. Aber wie so oft ist es anders gekommen. […]