Einige Überlegungen zur Stellung der „germanischen“ Frau

Neulich las ich in einer Amazon-Rezension zu einem historischen Roman die Kritik, der Autor habe die bekanntermaßen hohe Stellung germanischer Frauen ignoriert. An den genauen Wortlaut kann ich mich leider genauso wenig erinnern, wie an den Titel des Romans, aber die Behauptung geht mir trotzdem nicht aus dem Sinn. Das liegt u.a. sicher daran, dass […]

Der Segen der Sängerin

Höchste Zeit, mal wieder eine kleine Leseprobe zu posten: Der folgende Ausschnitt spielt während der Hochzeit von Brünhilde und Gundahar in Worms. Zuvor hat ein Turnier stattgefunden und nun neigt sich das Fest allmählich dem Ende entgegen, aber bevor alle zum großen Festmahl aufbrechen, werden Geschenke verteilt: Auch die Spielleute beschenkten wir reichlich, denn obwohl […]

Wie kommt das Pferd vom Schiff

Manchmal tauchen beim Schreiben unversehens ungeahnte Probleme auf. Gestern sah ich mich z.B. vor die Frage gestellt, wie ich vier Pferde von einem Schiff bekomme. Nicht irgendeinem, sondern einer Art Navis actuaria, also etwas, das in der Bauweise in etwa einem römischen Truppentransporter entspricht. Erstmal hatte ich natürlich ganz simpel an eine Art Steg, Stelling […]